Hart gekämpft und doch verloren: Gegen den Ansturm der Mainz Golden Eagles war nicht viel zu machen. Aktuell stehen die Rheinland-Pfälzer auf Platz 1. Mit einem Endstand von 0:42 mussten sich die Titans geschlagen geben.

Dabei sah die erste Halbzeit noch gut aus. Nur 7 Punkte holten die Eagles in dem erste Quarter, im zweiten gab es keine Punkte. Das harte Spiel forderte aber seine Tribute: Schon während des zweiten Quarters fiel der Starting-Runningback (Robert Alderson) aus, im dritten Quarter der Starting-Quarterback (Stefan Müller). Die Offense- und Defense-Line war an diesem Tag bereits zu Beginn des Spiels spärlich besetzt. Im Laufe des Spiels wurde besonders hier die Luft immer knapper.
Die zweite Hälfte wurde von den Golden Eagles dominiert, die in der Defense keinen Pass zuließen und deren Offense souverän spielten. Am Ende des dritten Quarters gab es einen Verletzten (Dario Büttler), der mit dem Krankenwagen abgeholt wurde. Hier bewiesen die Teams Sportgeist und bildeten gemeinsam einen Sichtschutz. Anschließend gab es einen gemeinsamen Huddle, der nochmals bewies: Trotz aller Härte im Spiel steht die Fairness an erster Stelle.
Dario durfte bereits am selben Tag wieder nach Hause: Es handelt sich um eine Prellung an der Wirbelsäule. Ob er bereits am kommenden Samstag zum Rückspiel in Mainz wieder auf dem Feld steht, ist unwahrscheinlich, doch wie der Rest des Teams, ist er heiß auf eine Revanche. Coach Sefa Okumus dazu: „Kein Team ist unschlagbar! Aber um das zu schaffen, müssen wir Samstag mit voller Konzentration spielen!“
Die Trainingseinheiten werden nun nochmals genutzt, um Fehler auszumerzen und am Samstag mit aller Härte zurückzuschlagen.

Text: Jonathan Beocanin