Die Kassel Titans verlieren in strömendem Regen knapp mit 14:20 gegen die Gäste aus Neuwied. Gespielt wurde diesmal auf der Heisebach Sportanlage Oberzwehren.

Es war ein grauer Tag, und die Wolken zogen sich immer weiter zu. Eigentlich ein Wetter, das die Titans gewohnt sind; trainieren tuen sie auch bei Hagel und Eisregen. Auch die Fans haben Härte bewiesen: Über 160 Zuschauer wollten sich an diesem zunehmend regnerischen Tag das Spiel gegen den Liga-Favouriten nicht entgehen lassen. Und es begann so stark…

Neuwied führte den Kickoff aus, die Titans begannen mit der Offense: Ein starker Drive über knapp 80 Yards in 19 Spielzügen, nur der Abschluss fehlte. Die Runs klappten sehr gut, die Pässe waren oftmals zu gut gedeckt. Die Raiders vereitelten dann die Runs vor der eigenen Endzone und auch den letzten Passversuch, und es gab einen Turnover. Der erste Offense-Drive der Raiders: Three and out. Das Spiel blieb zunächst ausgeglichen, bis die Titans sich den Touchdown holten. Kurz darauf der Ausgleich der Raiders: 06-06 zur Halbzeit. Die zweite Halbzeit begann sehr ausgeglichen. Ein unkontrollierter Ball geriet in die Luft und wurde von einem Linebacker der Raiders aufgefangen und bis in die Endzone getragen. Beide Teams machten darauf noch einen weiteren Touchdown mit Conversion (2 Zusatzpunkte).

Der Quarterback der Raiders zeigte einen starken Arm und erwies außerdem als sehr laufstark. Immer wieder entkam er den Fingern der Defense und konnte den Ball sogar noch präzise zum Mann bringen. Die Titans hielten aber stand, und konnten sich unter anderem mit der Interception wichtige Chancen erkämpfen. Fatal war der Fumble, der zum Unglück der Titans aufgefangen werden konnte. Bis zum Schluss gab Kassel alles: Die letzte Chance wurde von einer fragwürdigen Entscheidung genommen, als die Defense den Drive der Raiders stoppte. Hierbei ging es um wenige Zentimeter, die anhand der verwaschenen Linien abgemessen wurde. Die Entscheidung fiel zugunsten des Gastteams, das daraufhin abkniete. Somit stand das Endergebnis bei 14:20 für Neuwied.

Von Anfang an war klar, dass die Titans sich beweisen, und ihren Stellenwert in der Oberliga finden müssen. Neuwied ist neben Mainz und Bad Kreuznach ein sehr starker Gegner, und Fehler darf man sich gegen diese Mannschaften nicht erlauben. In den folgenden Wochen wird genau daran gearbeitet: Fehler abstellen und Timing perfektionieren.

Das nächste Spiel findet am 17. Mai 2015 ab 16 Uhr statt. Mit den Bürstadt Redskins (Auswärtsspiel: 08:08) haben die Titans noch eine Rechnung offen, denn bereits das letzte Spiel hätte gewonnen werden müssen. Auch die Juniors haben an diesem Tag ihr erstes Heimspiel gegen die Fulda Colts ab 13 Uhr. (pm)