Am letzten Tag der dreitägigen Straßenmeisterschaften im Radsport in Baunatal starteten rund 40 Fahrer auf einer Distanz von 206,4 km zum Straßenrennen der Männer. Mit einer Zeit von 4:49:51 konnte sich André Greipel durchsetzen, knapp gefolgt von seinen Widersachern.

André Greipel

Baunatal. Der Rostocker Greipel (Lotto Belisol) gewann den Massensprint vor John Degenkolb (Team Giant-Shimano) und Phil Bauhaus (Team Stölting) und holte sich damit erneut den Titel. Nachdem Greipel von Teamkollege Marcel Sieberg perfekt in Position gebracht wurde, konnte auch Degenkolb den 31-Jährigen nicht mehr aufhalten. In der anschließenden Pressekonferenz sagte Greipel: „Ich wusste, dass Giant Shimano versuchen würde, das Rennen in die Hand zu nehmen. Marcel Sieberg weiß, wo meine perfekte Position für den Sprint ist. John hat den Sprint dann früh angesetzt. Ihn als einen der besten Eintagesfahrer zu besiegen, macht mich schon stolz.“

Kurz vor dem Ziel war Degenkolb klar, dass er nicht mehr vorbeikommen würde: „Natürlich überwiegt die Enttäuschung, der Zweite ist der erste Verlierer.“ Drittplatzierter Phil Bauhaus äußerte sich zufrieden: „Ich bin sehr stolz, mit einem der weltbesten Sprinter auf dem Podium zu stehen. Ich fahre seit zwei Jahren U23 und dann auf das Podium der Deutschen Meisterschaften zu fahren, macht mich glücklich.“

Am Vortag gewann Lisa Brennauer das Straßenrennen bei den Frauen und holte sich nach ihrem Einzelrennen-Sieg bereits den zweiten Titel. Etwa 22.000 Zuschauer verfolgten das Sportereignis an den drei Tagen, 12.500 allein am Sonntag. Die Veranstalter äußerten sich zufrieden über den Verlauf der Veranstaltung.