Vor etwas über einem Jahr überzeugte er uns bereits im Vorprogramm von Nadine Fingerhut, damals im Kulturzentrum Schlachthof. Am Donnerstag trat Lucas Mohr mit seiner Band im Rücken im vollen Theaterstübchen auf.

„90% der Gesichter heute Abend sehe ich zum ersten Mal im Theaterstübchen“, sagte Veranstalter Markus Knierim während seiner Ankündigung. Der Altersdurchschitt war an diesem Abend um einiges niedriger als bei anderen Konzerten.
Der gebürtige Kasseler Lucas Mohr punktet mit eingängigen Melodien und tiefgründigen Texten. „Leben leben“ – mit diesen zwei Worten beschreibt der Fliege tragende Singer-Songwriter, was er mit seinen Liedern aussagen möchte. Seine wirklich gute Band, in der seine Schwester Julia den Backgroundgesang übernimmt, unterstützt seinen klaren Gesang hervorragend.