Die Nils Gessinger Band aus Hamburg gastierte am gestrigen Donnerstag im Rahmen der Farewell-Tour im Kulturzentrum Schlachthof in Kassel.

Zum Abschluss seines 40-jährigen Bühnenjubiläums tourt der Tastenvirtuose und Komponist Nils Gessinger bis Ende Februar quer durch Deutschland. Gestern spielte er mit seiner Band im Kasseler Kulturzentrum Schlachthof zwei einzigartige Stunden lang voll Jazz, Funk und Soul.
Nachdem die sechs Musiker die Bühne betreten hatten, wurde es schon etwas eng. Das tat der Atmosphäre und der Qualität, die das Ensemble präsentierte, aber keinen Abbruch. Der passionierte Motorradfahrer Gessinger hat hier absolute Profis um sich versammelt.
Die ersten Titel des Abends waren rein instrumental. Björn Berger überzeugte hier mit seinem „röhrenden Saxophon“, wechselte aber auch zu Flöte und Klarinette. Den Takt gab der Schlagzeuger Guido May an, die Saiteninstumente wurden von Heiko Fischer (Gitarre) und Arnd Geise (Bass) bedient. Alle Fäden liefen bei Nils Gessinger zusammen, der an seinem Rhodes Piano seine musikalische Klasse einmal mehr unter Beweis stellte.
Nach etwa 40 Minuten gesellte sich Sängerin Madeleine Lang dazu und begeisterte durch ihr außergewöhnliches Stimmvolumen. Mit einer herausragenden Bühnenpräsenz gehörte sie zu den Highlights des Abends.