Harte Gitarrenriffs und donnernde Drums: Auch in diesem Jahr hatten die Veranstalter von Rock am Stück wieder einige Highlights im Programm. Neben einigen namhaften Bands der Region begeisterte Metalqueen Doro Pesch.

Gut 2000 Fans waren am Samstag zum diesjährigen Topevent „Rock am Stück“ nach Fritzlar-Geismar gekommen. Bands wie die Steven Stealer Band und nulldB sorgten ab 15 Uhr für das richtige Warm-Up. Bei hochsommerlichen Temperaturen geriet man allerdings nicht nur auf der Bühne ins Schwitzen, sondern auch davor. Für die zweite Gruppe stand die Feuerwehr Fritzlar bereit und sorgte mittels Wasserschlauch regelmäßig für Abkühlung. 100 ehrenamtliche Helfer machten das Festival zu einem einzigartigen Event.

Viele Besucher fieberten stundenlang dem Headliner entgegen

Viele Besucher hatten lange auf ein Doro-Konzert gewartet. Dementsprechend ausgelassener wurde die Stimmung von Stunde zu Stunde. Als der Auftritt der Metalqueen begann, waren die Massen nicht mehr zu bremsen. Tausende drängten sich vor der Bühne und feierten diesen unvergesslichen Tag.

Doro rockte unermüdlich

Sympathisch und publikumsnah stand Frontfrau Doro Pesch bereits vor ihrem Konzert für Autogramme und Fotos zu Verfügung. Sie ist eben ein echter Profi. Im letzten Jahr feierte Doro ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum. Vor wenigen Wochen ist sie 50 geworden. Das merkte man ihr auf der Bühne keineswegs an. Mit schier grenzenloser Energie und enormer Aktivität sang sie Hits wie „All we are“, „Raise your fist“ und „True as steel“. Zwischen den Songs bedankte sie sich für die Treue, die ihr ihre Fans entgegenbringen. Ihre sehr gute Band unterstützte sie erstklassig. Hier stand ein eingespieltes Team auf der Bühne.

Nach dem Konzert stand sie abermals für Gespräche, Signierungen und Fotos zu Verfügung. Sie ist nunmal eine unermüdliche Königin und ihr Volk liegt ihr am Herzen.