Kassel. Im Rahmen des 25. Jazzfests in Kassel präsentierte Sebastian Studnitzky am Dienstag sein neues Album „KY organic“ im Theaterstübchen. „KY steht dabei als Synonym für Studnitzky’s minimalistisches Projekt, welches gleichsam vielschichtig und abwechslungsreich daherkommt. Im Gegensatz zu seinem mit dem ECHO Jazz ausgezeichneten Orchesterprojekt MEMENTO setzt Studnitzky bei KY organic auf von elektronischer Musik beeinflusste Ästhetik in kleiner instrumentaler Besetzung“, heißt es im Pressetext.

An der Hochschule für Musik in Dresden lehrt Studnitzky als Professor seine zeitgenössische und offene Sicht von Jazz. Dort lernte er den Schlagzeuger Tim Sarhan und Gitarrist Laurenz Karsten kennen. Ihre von minimal Techno beeinflusste Spielweise lässt KY-organic so elektronisch klingen. Sein langjähriger musikalischer Partner Paul Kleber, mit dem Studnitzky das Album produzierte, komplettiert das Quartett am Kontrabass.