Vor 12.000 Zuschauern empfing der KSV Hessen Kassel den Bundesligisten aus Hamburg im Kasseler Auestadion. Trotz der Niederlage zeigten die Löwen eine starke Leistung.

Mit viel Druck starteten die Hanseaten in das Spiel, schnell wollten sie die Oberhand erlangen. Pierre-Michel Lasogga erzielte in der 7. Minute den ersten Treffer für Hamburg.

Kurz darauf wurde der KSV energischer und erkämpfte sich einige gute Torchancen, die zum Teil in letzter Minute vereitelt wurden.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigten die Kasseler Dominanz. In der 66. Minute vergab Benjamin Girth eine sehr gute Torchance, kurz darauf traf Sqipon Bektashi. Das Tor wurde allerdings wegen einer Abseitsstellung als ungültig erklärt.

Kurz vor Ende erhöhten die Hamburger nochmal den Druck und erzielten den Treffer zum 2:0 (83.) durch ein Kopfballtor von Cleber.