Till Brönner, der erfolgreichste und populärste Jazz-Musiker des Landes, stand ihm Rahmen des 8. JazzFrühlings auf der Bühne des Kasseler Theaterstübchens. Das seit langem komplett ausverkaufte Konzert zählte für die zahlreichen Gäste mit Recht zu den Highlights der letzten Jahre.

Das Till Brönner Quintett begeistert Jazzliebhaber auf dem ganzen Globus. Vier gestandene Jazzer, alle auch als Solisten erfolgreich im Geschäft, scharen sich um Deutschlands Jazz-Ikone Till Brönner und bringen den Sound des legendären Jazzlabels CTI Records (bei dem auch Brönners Vorbild Freddie Hubbard seine Platten veröffentlichte) auf die Bühne.

Magnus Lindgren, der schwedische Saxophonist und Flötist, der mit Größen wie Herbie Hancock auf Tour war; David „Fingers“ Haynes, der besonders durch sein Können an der Finger Drum von sich Reden macht; Jasper Soffers, der Niederländer am Piano, der die gefühlvollsten Soli spielt, und Christian von Kaphengst , der die unverzichtbaren Basslinien zaubert – das sind die Männer, die sich Till Brönner ins Boot geholt hat und die mit hohem musikalischen Niveau den Meister an der Trompete unterstützen.