Rock- und Countryliebhaber kamen gestern gleichermaßen auf ihre Kosten. Die Whitewallers präsentierten im Würzhaus Söhrehof in Dörnhagen eine Auswahl selbst interpretierter Songs.

Nach erst gut zwei Jahren Bandbestehen genießen die Whitewallers schon solch eine Bekanntheit, dass sie regelmäßig für Auftritte in der Region Nordhessen gebucht werden. Zu Recht – bei ihrem Sound und ihrer Interpretation von Countrysongs ist garantiert für jeden etwas dabei. Sowohl Country- als auch Rockliebhaber kommen hier auf ihre Kosten.
Gestern präsentierten sie ein „Unplugged“-Programm mit Songs von Johnny Cash bis Jason Aldean. Kraftvoll und stimmlich auf den Punkt gebracht ging Sänger und passionierter Harley-Biker Stephan „Spitfire“ ans Werk und lockerte auch zwischen den Titeln die Stimmung mit passendem Smalltalk auf. Aber auch Sängerin Elke „June“ passt hervorragend zum Whitewallers-Sound, sie sorgte für den richtigen Backgroundgesang, übernahm aber auch bei manchen Titeln den weiblichen Gesangspart.
Druckvoll und dennoch filigran gingen die Instrumentalisten an ihr Werk. Leadgitarrist Hagen „J.R.Hellgen“ spielte mit Leidenschaft und Enthusiasmus. Das war ihm geradezu ins Gesicht geschrieben, genau wie die Liebe zu seiner Gitarre. Für den rhythmischen Teil des Ensembles sorgten Manfred „Manny“ (Schlagzeug) und Achim „Mr.B.“ (Bass). Die Rhythmusgitarre übernahm an diesem Abend Peter Adler.